Go Back

Martins Kartoffelspätzle mit Thymian

Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Ruhezeit nach Belieben 3 Stunden
Portionen 6

Zutaten

  • 800 g Kartoffeln, geschält gewogen



  • 2 gestr. EL getrockneter Thymian



  • 1 Ei
  • Salz
  • 300-350 g Mehl
  • 100 g Speck, in feine Streifen geschnitten



  • Butter für die Form



Anleitungen

  • Die Kartoffeln auf einer feinen Reibe mit der Hand oder mit Hilfe des feinsten Einsatzes der Küchenmaschine reiben. Es sollte ein richtiger österreichischer Gatsch oder deutscher Matsch werden. Wenn man möchte, kann man die Kartoffeln sofort weiterverarbeiten, aber Martin läßt sie nach dem Reiben gerne zwei, drei Stunden stehen, um möglichst viel von dem austretenden Wasser abgießen zu können. Daß sich die geriebenen Kartoffeln dadurch verfärben, spielt keine Rolle.



  • Wenn es mit der Zubereitung losgehen soll, den Backofen auf 70° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine flache Auflaufform mit Butter ausstreichen und in den Ofen stellen. Einen großen Kochtopf gut zur Hälfte mit Wasser füllen, salzen und erhitzen bis das Wasser köchelt. Den Thymian, das Ei und Salz nach Geschmack (im Originalrezept sind es 1½ gestrichene Eßlöffel) mit einem Holzlöffel unter die geriebenen Kartoffeln rühren. Erst direkt vor dem Kochen das Mehl zügig unterarbeiten, so daß ein relativ fester Teig entsteht.



  • Den unteren Teil eines Spätzlebretts ganz kurz ins heiße Wasser tauchen. Etwas Teig millimeterdick auf das Brett streichen, und dünne Spätzle ins kochende Wasser schaben.



  • Sobald die Spätzle an die Oberfläche steigen sind sie fertig - mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, kurz abtropfen lassen und in die vorgewärmte Form im Ofen geben, um sie warmzuhalten bis alle Portionen fertig sind. Den restlichen Teig ebenso verarbeiten. Den Speck in einer Pfanne ohne weitere Fettzugabe bei mittlerer Hitze knusprig braun braten, über die Spätzle geben und sofort servieren.