Weihnachtsstollen mit Cranberries & geröstetem Marzipan

Der Christstollen meiner Kindheit ist die gekaufte Variante mit Rosinen und Marzipankern – der war das wichtigste. In meine eigene Fassung habe ich alles hineinpackt, was ich gerne mag. Cranberries, Orangenlikör und Marzipan aus gerösteten Mandeln. Ein bissl dekadent, aber wenn nicht zu Weihnachten, wann dann?

Weihnachtsstollen mit Cranberries & geröstetem Marzipan
Zubereitung 45 Minuten
Garzeit 1 Stunde
Marinier- & Gehzeit je 2 Stunden
Portionen 1 großer Stollen

Zutaten

  • Für die marinierten Früchte:
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • 100 g Rosinen
  • 50 g Orangeat
  • 100 ml Grand Marnier (alternativ Orangensaft)
  • Für das Marzipan:
  • 200 g ganze Mandeln (blanchiert oder mit Haut)
  • 100 g Staubzucker/Puderzucker (gesiebt)
  • 3 EL Amaretto (alternativ Orangensaft)
  • ½ Fläschchen Bittermandelaroma
  • Für das Dampfl:
  • 42 g frische Hefe
  • 100 ml Milch
  • 3 EL Honig
  • 200 g Mehl Type 550
  • Für den Hauptteig:
  • 200 g weiche Butter
  • 250 g glattes Mehl (in Deutschland Type 405)
  • 200 g Mehl Type 550
  • 1 Ei (Größe L)
  • 1 Prise Salz
  • Für die Zuckerschicht:
  • 150 g Butter
  • 150 g Staubzucker/Puderzucker

Zubereitung

  • Für die marinierten Früchte alle Zutaten miteinander vermischen und mindestens zwei Stunden, besser über Nacht, durchziehen lassen.
  • Für das Marzipan: Wenn Sie blanchierte Mandeln verwenden, geben Sie die Mandeln in eine Auflaufform und rösten sie im vorgeheizten Ofen bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten bis sie goldbraun werden. Mandeln mit Haut zunächst für etwa 2 bis 3 Minuten in kochendes Wasser geben, abschütten und kurz abkühlen lassen. Danach kann man sie ganz leicht aus der Haut drücken. Die Mandeln etwas abtrocknen und dann bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten rösten. Es dauert in dem Fall etwas länger, da die Mandeln noch ein wenig feucht sind.
  • Die Mandeln abkühlen lassen und dann in einem kleinen Mixer mit Messereinsatz so lange mixen bis eine butterähnliche Paste entsteht. Je nach Mixer dauert das etwa 4 bis 8 Minuten. Die Masse mit Hilfe einer Gabel mit dem Staubzucker, Amaretto und Bittermandelaroma zu Marzipan verkneten und zu einer ca. 30 Zentimeter langen Wurst rollen. Keine Sorge, wenn es dabei bricht, man kann das Marzipan später stückeweise auf den Teig geben. (Alternativ kann man das Marzipan auch einfach zerbröselt mit unter den Teig kneten bevor man die marinierten Früchte zugibt.) Allerdings sollte man das Marzipan nicht zu lange im Voraus zubereiten, da es sonst trocken wird und sich schlechter formen lässt.
  • Für das Dampfl die Milch ganz leicht erwärmen und gründlich mit der Hefe verrühren, am besten mit den Fingern, damit man merkt wann die Hefe komplett aufgelöst ist. Mehl und Honig hinzugeben und alles gründlich verkneten. Anschließend mit einem Geschirrtuch zudecken und 30 Minuten gehen lassen bis das Dampfl sein Volumen etwa verdoppelt hat.
  • Für den Hauptteig das Dampfl mit der Butter, den beiden Mehlsorten, dem Ei und der Prise Salz kräftig zu einem glatten Teig verkneten. Zum Schluß die marinierten Früchte samt Flüssigkeit unterkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt an einem warmen Ort 1 bis 1½ Stunden gehen lassen bis sich sein Volumen verdoppelt hat. Anschließend den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche zu einer Größe von ca 30 x 20 cm ausrollen. Nun das Marzipan etwa 5 cm vom Rand der längeren Seite entfernt auf den Teig legen und den Teig so über das Marzipan schlagen, daß die typische Stollenform mit einer dicken und einer flachen Seite entsteht. Leicht andrücken. Den Stollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech heben und zugedeckt nochmal 15 Minuten ruhen lassen. Mit etwas zerlassener Butter bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 160° Ober-/Unterhitze ca. 60 Minuten backen. Nach 30 Minuten immer wieder kontrollieren, ob der Stollen zu dunkel wird. In dem Fall einfach mit einem Stück Alufolie abdecken.
  • Sobald der Stollen aus dem Ofen kommt, vorsichtig mit dem Backpapier auf einen Backrost ziehen. Falls man ihn auf dem Backblech läßt, könnte der Boden durch die Resthitze zu dunkel werden. Den warmen Stollen sofort mit zerlassener Butter bestreichen und eine Schicht Staubzucker darüber sieben, so viel wie die Butter aufnehmen kann. Von nun an den Stollen abwechselnd mit Butter beträufeln (pinseln geht nach der ersten Zuckerschicht nicht mehr) und Staubzucker bestäuben. Vor dem Servieren nochmal Staubzucker darüber sieben.

 

 

Weihnachtsstollen
Spaghetti mit Salzgemüse

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü