Gegrillte Goldbrasse

Gegrillte Goldbrasse

Wenn man, wie ich, als Kind in den 70er und 80er Jahren in der Mitte von Deutschland aufgewachsen ist, kannte man Fisch wahrscheinlich nur in Form von Fischstäbchen, die der legendäre Käpt‘n Iglo schon fertig geformt und paniert zu fangen schien. Fangfrischen Fisch habe ich erst im Urlaub am Meer kennengelernt, und er ist für mich immer etwas ganz besonderes. Vor allem den Geschmack einer über Holzkohlefeuer gegrillten Goldbrasse finde ich einfach unvergleichlich.
Heutzutage kann man auch in Mitteleuropa in vielen Städten einen Fischhändler seines Vertrauens finden. Daher holen wir uns im Sommer den „Urlaub am Meer“ des Öfteren nach Hause und legen ein paar Goldbrassen auf den Grill.
Ich mache gerne Salsa Verde und ein einfaches Paprikagemüse zur Goldbrasse, aber wenn es ganz schnell gehen soll, schmeckt der Fisch auch pur phantastisch.

Gegrillte Goldbrasse
Zubereitung 10 Minuten
Garzeit 20 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • 4 Goldbrassen, à ca. 300 – 400 g, ausgenommen, gesäubert und nach Belieben geschuppt
  • Olivenöl
  • Zum Servieren:
  • Salsa Verde oder Zitronenspalten

Zubereitung

  • Die Fische auf jeder Seite mit einem scharfen Messer mehrmals schräg einschneiden und rundum mit Olivenöl einreiben.
  • Den Holzkohlegrill einheizen. Die Fische mit Abstand von der Kohle auf den Rost legen und von jeder Seite 5 bis 10 Minuten garen. Das hängt ganz von der Temperatur und der Größe der Fische ab. Um zu testen, ob der Fisch fertig ist, vorsichtig an der Rückenflosse ziehen. Wenn sie sich leicht lösen lässt, ist der Fisch fertig.
  • Die Goldbrassen nach Belieben mit Salsa Verde oder Zitronenspalten servieren.
Salsa Verde
Kürbis Bruschetta

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü